siemens hauserlacour 01

Interactive DesignBrandspace Design

Siemens

Kompetenzbühne

Siemens IFA-Messestand

Für den Siemens-Messestand auf der IFA in Berlin hat hauser lacour gemeinsam mit Franken Architekten das Branding, die Produktkommunikation, die Architektur und die Gestaltung interaktiver Exponate erarbeitet. Dazu zählt die Inszenierung eines Themenschwerpunktes, der die Neuentwicklung eines Kaffeevollautomaten veranschaulicht.

Projekt Assets

Interaktive Sonderschau

Die Neuentwicklung des Kaffeevollautomaten EQ7 wurde auf einer Multimediaplattform thematisiert, wobei es nicht um eine reine Produktinszenierung hinauslief, sondern um die ausführliche Kompetenzvermittlung rund um das Thema Kaffee: Röstung, Aufbereitung, Anbaugebiete, historische Fakten, Brüh- und Mahlgradoptimierung, etc. brachte hauser lacour dem aufgeschlossenen Besucher anhand eines Glastisches mit zahlreichen Ebenen und interaktiven Flächen näher.

siemens hauserlacour 42

Gebündelte visuelle Kraft

Im ersten Schritt ging es darum, eine visuelle Strategie zu entwickeln, die das Erscheinungsbild von Siemens aus den Printanwendungen in den Raum überträgt. Es galt, eine riesige Anzahl von Produkten und Kommunikationselementen in ein überschaubares Benutzer-Orientierungsbild zu bringen. Im Rahmen der Gesamtpräsentation von Siemens sollte zudem eine Erlebniswelt zum Thema Kaffee entstehen, die die Markenwerte Design, Technologie und Innovation eindrucksvoll vermittelt.

Sensationelles Markenerlebnis

Unter Berücksichtigung der wesentlichen Vorgaben der Siemens-CI hat hauser lacour eine grafische Sprache geschaffen, die der Vielfalt der Siemens-Produkte auf dem 3.000 qm großen Messestand eine ruhige Basis verleiht. Sie stellt eine schwarz-weiße Bühne dar, auf der sich die unterschiedlichen Elektrogeräte einheitlich präsentieren und die eine klare Visualisierung der Markenidentität gewährleistet. Auch bei den hochkomplexen Exponaten, wie dem interaktiven Glastisch, gibt das zurückhaltende Design Orientierung.

siemens hauserlacour 46

similar to

Siemens